Aktuelle Informationen

  • Quartierhilfe wegen Corona-Virus
    Quartierhilfe wegen Corona-Virus
    Die beiden Organisationen Vicino Luzern und die Genossenschaft Zeitgut Luzern haben ein kostenloses Unterstützungsangebot eingerichtet. Menschen, die zur Risikogruppe gehören und ihre Wohnung nicht mehr verlassen können oder wollen, können sich über eine entsprechende Hotline melden und Hilfe beantragen.
  • Strassensanierungen dauern bis Ende 2021
    Strassensanierungen dauern bis Ende 2021
    Im Wesemlinquartier werden ab Montag, 9. März 2020, verschiedene Werkleitungen und Strassen saniert. Die Arbeiten dauern bis Ende 2021. Unter anderem wird auch die Bushaltestelle Gartenheim temporär verlegt.
  • Das Ende der Jubiläums-Eiche
    Das Ende der Jubiläums-Eiche
    Es hat keine Stunde gedauert, dann war die Jubiläums-Eiche vor dem alten Wäsmeli-Träff gefällt. Der dicke Stamm wird später im Neubau in irgendeiner Form als Kunstinstallation wieder zu sehen sein. Mit den Arbeiten für den Neubau geht es nun vorwärts.
  • Baustart für neuen Wäsmeli-Träff anfangs März
    Baustart für neuen Wäsmeli-Träff anfangs März
    Am Montag, 2. März, starten die Bauarbeiten für den neuen Wäsmeli-Träff. Zwei Tage später wird die Eiche gefällt. Der Neubau soll im Juli 2022 bezugsbereit sein, wie die katholische Kirchgemeinde als Bauherrin mitteilte.
  • Stadt gibt grünes Licht für Träff-Neubau
    Stadt gibt grünes Licht für Träff-Neubau
    Die Stadt Luzern hat das Baugesuch für das Quartierzentrum Wesemlin der Katholischen Kirchgemeinde Luzern und somit auch das Fällen der Eiche beim Wäsmeli-Träff bewilligt. Der Baustart für das Projekt steht damit unmittelbar bevor.
  • "Euses Quartier" Herbstausgabe 2019
    "Euses Quartier" Herbstausgabe 2019
    Warum geht es mit dem neuen Wäsmeli-Träff trotz Spatenstich nicht vorwärts? Wieso hat das Radio- und TV-Geschäft im Quartier einen neuen Namen? Und wieso weht ein Mint-Wind durch die Schulhäuser? Antworten auf diese Fragen gibt es in der Herbstausgabe 2019 der Quartierzeitung.
  • „Spatenstich“ für den neuen Wäsmeli-Träff
    „Spatenstich“ für den neuen Wäsmeli-Träff
    Mi dem „Spatenstich“ sind die Bauarbeiten für den neuen Wäsmeli-Träff gestartet. Die Katholische Kirchgemeinde Luzern erstellt einen Neubau mit Läden, Begegnungsräumen und altersgerechten Wohnungen. Eröffnet wird der neue Quartier-Treffpunkt in zwei Jahren.
  • Petition für die Jubiläums-Eiche
    Petition für die Jubiläums-Eiche
    Eine Gruppe von Quartierbewohnerinnen und –Bewohnern hat am 20. September der städtischen Baudirektion eine Petition mit über 300 Unterschriften überreicht. Mit der Petition will sich die Gruppe dafür einsetzen, dass die Jubiläums-Eiche beim Wäsmeli-Träff erhalten bleibt.
  • Quartier-Znacht-Dernière und viel Fussball
    Quartier-Znacht-Dernière und viel Fussball
    Zum letzten Mal hat das Quartier-Znacht beim altehrwürdigen Wäsmeli-Träff stattgefunden. Und die Quartierbevölkerung erschien wie immer zahlreich. Zuvor stand am Nachmittag am Wäsmeli-Cup der Fussball im Fokus.
  • Neues Angebot auf der Website
    Neues Angebot auf der Website
    Viele wünschen sich einen möglichst kurzen Arbeitsweg. Doch häufig weiss man gar nicht, dass direkt vor der Haustüre eine Stelle frei wäre. Der Quartierverein probiert, dass die Quartierbewohner dank der neuen Rubrik "Jobs im Quartier" vielleicht eine Stelle finden.
  • Baum im Konsi-Park angezündet
    Baum im Konsi-Park angezündet
    Unbekannte haben am Montagmittag, 1. Juli, einen Baum im Konsi-Park in der Stadt Luzern angezündet. Offenbar sollen 12- bis 14-jährige Kinder am Baum hantiert haben. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.
  • Quartier-Zmorge 2019 bei Sonnenschein
    Quartier-Zmorge 2019 bei Sonnenschein
    Gegen 150 Wäsmelianerinnen und Wäsmelianer waren beim gemütlichen Quartier-Zmorge dabei. Trotz anfänglich schlechter Prognosen, war das Wetter schliesslich ideal. Gegen Mittag schien sogar immer mehr die Sonne.
  • Hundeverbot im Klostergarten
    Hundeverbot im Klostergarten
    Mit der Eröffnung des Arzneipflanzen-Gartens gilt neu ein generelles Hundeverbot auf dem ganzen Areal des Kapuzinergartens. Viele Pflanzen wachsen nämlich entlang des Mauerweges, wo leider immer wieder Hunde ihr „Geschäft“ am Wegrand verrichtet hatten.
  • Generalversammlung startete mit Zirkus
    Generalversammlung startete mit Zirkus
    Grossaufmarsch an der 92. GV im Casino Luzern. Rund 240 Mitglieder waren dabei. Guido Bühlman wurde als verdienstvollster Wäsmelianer geehrt, einen Wechsel gab es im Vorstand. Und der Kinderzirkus "Caramelli" zeigte einige seiner Nummern.
  • "Euses Quartier" Frühlingsausgabe 2019
    "Euses Quartier" Frühlingsausgabe 2019
    Warum befürchtet man im Quartier mehr Schleichverkehr? Wer feiert sein 30-jähriges Firmenjubiläum im Wäsmeli? Und wie lange braucht das Bundesgericht für das "Francesco"-Urteil? Alle Antworten in der Frühlingsausgabe 2019.
  • "Francesco" kommt vors Bundesgericht
    "Francesco" kommt vors Bundesgericht
    Das Luzerner Kantonsgericht hatte grünes Licht gegeben für den Neubau "Francesco" im Klostergarten. Doch nun gibt es weitere Verzögerungen. Der Fall kommt vors Bundesgericht.
  • Zweitauflage von "Urgesteine"
    Zweitauflage von "Urgesteine"
    Die Broschüre "Urgesteine", eine Sammlung mit Lebensgeschichten aus dem Wesemlinquartier, ist ab sofort wieder erhältlich. Nachdem die Erstauflage vergriffen war, ging das Büchlein erneut in Druck.
  • Kunst und Skulpturen im "Konsi-Park"
    Kunst und Skulpturen im "Konsi-Park"
    Die Liegenschaften im "Konsi-Park" sollen an die Finartis Kunsthandels AG vermietet werden. Dies hat die Stadtregierung entschieden. Besitzer der Finartis ist der Kunsthändler Robert Landau, der laut der "Bilanz" über ein Vermögen von 700 bis 800 Millionen Franken verfügt.
  • Die Herbstausgabe 2018 ist da!
    Die Herbstausgabe 2018 ist da!
    Wieso ist nach 60 Jahren Schluss im Wäsmeli-Kiosk? Warum sucht eine rote Telefonkabine einen neuen Platz? Und wie geht es weiter mit dem Wäsmeli-Träff? Antworten in der Herbstausgabe 2018 von "Euses Quartier".
  • Vorsicht auf der Adligenswilerstrasse
    Vorsicht auf der Adligenswilerstrasse
    Die Lichtsignalanlage an der Adligenswilerstrasse funktioniert nicht mehr. Als Sofortmassnahmen wurde eine Mittelinsel erstellt. Die Autofahrer werden geben, vorsichtig zu fahren, da der Fussgängerstreifen von vielen Schülern benützt wird.
« Zurück1234Weiter »