Verdienstvolle Wäsmelianer: Pokal für den Familiengärtnerverein Landschau-Terrasse

Masken und ein Rücktritt nach 16 Jahren

Es war ein ungewohntes Bild an der 93. GV des Quartiervereins im Casino Luzern. Beim Eingang standen die Gäste mit Schutzmasken in der Schlange. Nichtsdestotrotz wurde es ein gelungener Abend. Die Versammlung wählte Gurli Korner als neue Vizepräsidentin zur Nachfolgerin von Marcel Herzog, welcher nach 16 Jahren aus dem Vorstand zurücktrat.

Der Panoramasaal im Casino Luzern war in Sektoren unterteilt, Corona-Zeiten erfordern besondere Massnahmen. Doch hatten die Gäste einmal an ihren Tischen Platz genommen, konnten die Masken abgelegt werden. 117 stimmberechtigte Vereinsmitglieder liessen es sich nicht nehmen, an der „Sommer-GV“ mitten unter der Woche dabei zu sein. Wegen Corona fand diese mit viermonatiger Verspätung statt.

Gespräche zum Skulpturenpark

Den Auftakt machten „RicardoO und der Chor der sieben Aufrechten“ mit einem Jubiläumslied für 30 Jahre Giro Wäsmeli, bei dem am Schluss der ganze Saal in den Refrain einstimmte. In der Ansprache der städtischen Finanzdirektorin Franziska Bitzi war der Dreilindenpark ein Thema. Vergangene Woche hatten weitere Gespräche mit Vertretern der Finartis Kunsthandels AG stattgefunden, welche beim Konsi einen Skulpturenpark und in der Villa Vicovaro ihren Hauptsitz plant. Für die Stadt sei klar, dass der Dreilinden-Park für die Öffentlichkeit zugänglich bleibt, so Bitzi.

Vizepräsident hört nach 16 Jahren auf

Zu Wechseln kam es im Vorstand. Nach 16 Jahren trat Vizepräsident Marcel Herzog zurück. Er hatte in dieser langen Zeit den Vorstand wesentlich mitgeprägt, wofür er von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Sein Amt übernimmt Gurli Korner. Sie war bisher für die Inserate-Akquisition zuständig, worum sich nun Daniel Birrer kümmert, welcher neu im Vorstand sitzt.

Pokal für Familiengärtner

Den Pokal für die verdienstvollsten Wäsmelianer durfte der Familiengärtnerverein Landschau-Terrasse entgegennehmen. Seit über 75 Jahren bepflanzen die Hobby-Gärtner die 40 Parzellen auf einer Gesamtfläche von 5‘000 Quadratmetern, und dies weitgehend biologisch, wie Präsident Leo Bieri in seiner Dankensrede stolz erklärte.

Das abschliessende Dessert wurde auch dieses Jahr wieder von den Geschäftsleuten „Mier uf em Wäsmeli“ gesponsert, wofür sich der Quartierverein an dieser Stelle herzlich bedankt.

Und hier gibt's einige Impressionen zur GV 2020.

 

(27. August 2020 / Text und Foto: Urs Schlatter)