Altersheim-Provisorium beim Unterlöchli

Bisher kennt man Provisorien in Elementbauweise vor allem von Schulhäusern. Im Gebiet "Oberschache" direkt an der Quartiergrenze plant die St. Anna Stiftung nun ein provisorisches Altersheim in genau dieser Bauweise. Schon im Sommer soll es mit den Bauarbeiten losgehen.

Grund für das Provisorium ist der Neubau des Alterszentrums an der Tivolistrasse in der Stadt Luzern. Die St. Anna Stiftung baut dort ein neues Gebäude. Die Pensionäre sollen während der Bauarbeiten nun in das Provisorium im "Oberschache" auf Ebikoner Gemeindegebiet zügeln. Läuft alles planmässig, dann werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in gut einem Jahr ins Provisorium bei der Bushaltestelle Unterlöchli einziehen.

Das rund 100 Meter lange Gebäude ist drei Stockwerke hoch und bietet Platz für 60 Betten. Der Betrieb ist für drei Jahre geplant. Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Website von Radio Pilatus.

Visualisierung des Provisoriums (Foto: Stiftung St. Anna)

Ansicht von hinten (Foto: Stiftung St. Anna)