Über 200 Personen waren beim Quartier-Zmorge dabei.   (Foto: Urs Schlatter)
Über 200 Personen waren beim Quartier-Zmorge dabei. (Foto: Urs Schlatter)

Quartier-Zmorge mit Contact Tracing

„Endlich treffen wir uns wieder persönlich.“ – Diesen Satz hörte man häufig am vergangenen Sonntag beim traditionellen Quartier-Zmorge. Dank der gelockerten Corona-Massnahmen konnte der beliebte Anlass im Klostergarten fast im gewohnten Rahmen stattfinden, allerdings mit den vorgeschriebenen Schutzmassnahmen.

Das Contact Tracing musste am Quartier-Zmorge eingehalten werden, und so hinterlegten alle Besucherinnen und Besucher beim Haupteingang zum Klostergarten ihre Personalien und desinfizierten sich pflichtbewusst die Hände. Und beim Anstehen zum für einmal bedienten Buffet galt der 2-Meter-Abstand. Trotzdem liessen es sich über 200 Quartierbewohnerinnen und –Bewohner nicht nehmen, ein feines Zmorge bei prächtigem Wetter zu geniessen Schliesslich durfte man sich wie gewohnt an die Tische setzen, um gemütlich mit Kolleginnen und Kollegen zu plaudern, welche man teils wochenlang nicht mehr gesehen hatte.

Die Spielplatzgruppe bot den Kindern ein Unterhaltungsprogramm, die Landschaugärtner offerierten wieder ihre feine, selbstgemachte Konfitüre. Dafür bedankt sich der Quartierverein ebenso wie für die Gastfreundschaft des Klosters Wesemlin.

Eine Bildergalerie mit Impression vom Quartier-Zmorge 2020 gibt es hier.

(25. Juni 2020)