Die Villa Vicovaro im Dreilindenpark: Hier zieht temporär die Musikschule ein. (Foto: Urs Schlatter)
Die Villa Vicovaro im Dreilindenpark: Hier zieht temporär die Musikschule ein. (Foto: Urs Schlatter)

Musikschule temporär in der Villa Vicovaro

Die Musikschule der Stadt Luzern wird die Gebäude im Konsipark ab dem 1. August zwischennutzen. Musizierende können zudem Musikzimmer zu Übungszwecken mieten. Die Zwischennutzung dauert solange, bis die Finartis Kunsthandels AG übernimmt.

Die Hochschule Luzern – Musik wird im Sommer 2020 von Dreilinden in den Neubau beim Südpol in Kriens umziehen. Der Stadtrat hat deshalb die Neuvermietung der Liegenschaft Dreilinden 2017 öffentlich ausgeschrieben und der Finartis Kunsthandels AG den Zuschlag gegeben. Sie wird das Hauptgebäude als Geschäftssitz nutzen.

Wichtig bei der Auswahl des Nachmieters war dem Stadtrat, dass die beliebte Parkanlage und ein Teil der Gebäude öffentlich zugänglich sind. Geplant ist deshalb, dass ein Flügel des Ökonomiegebäudes zur Ausstellung ausgewählter Kunst dienen soll. Im Park sollen zudem Skulpturen und Plastiken ausgestellt werden.

Dreilindenpark muss umgezont werden

Um die neuen Nutzungen zu ermöglichen, muss der Dreilindenpark von der Grünzone in eine Spezialzone umgezont werden. Diese Umzonung ist Bestandteil der Teilrevision der Bau- und Zonenordnung für den Stadtteil Luzern, über welche die Stadtluzerner Stimmbevölkerung voraussichtlich am 29. November 2020 entscheiden wird.

Da die Finartis Kunsthandels AG ihre Investitionen erst tätigen wird, wenn diese Umzonung rechtskräftig ist, wird die städtische Musikschule ab dem 1. August 2020 das Haupt- und das Ökonomiegebäude zwischennutzen. Sie wird in den Räumen der Villa Vicovaro eigene Kurse durchführen. Musikzimmer können zudem von Interessierten zu festen Zeiten oder einmalig für Musikstunden mit Unterricht oder zum eigenständigen Üben gemietet werden (Telefon: 041 208 80 10 / E-Mail: musikschule@stadtluzern.ch).

(Medienmitteilung Stadt Luzern, 8.7.2020)